Diana Roccella (stehend) und Claudia Thieß vom Salon Eddy Zucker in Stukenbrock würden sich freuen, motiviertes Fachpersonal oder Auszubildende an ihrer Seite zu haben. - © Karin Prignitz
Diana Roccella (stehend) und Claudia Thieß vom Salon Eddy Zucker in Stukenbrock würden sich freuen, motiviertes Fachpersonal oder Auszubildende an ihrer Seite zu haben. | © Karin Prignitz

NW Plus Logo Schloß Holte-Stukenbrock Personal verzweifelt gesucht: Droht Friseur-Mangel in Schloß Holte-Stukenbrock?

Alle suchen, keiner findet: In den meisten Salons gibt es keine einzige Bewerbung. Kann der Bedarf in SHS künftig überhaupt noch gedeckt werden?

Karin Prignitz

Schloß Holte-Stukenbrock. „Unser Beruf zählt angeblich zu den begehrten", sagt Friseur-Meisterin Ulrike Masmeier. Tatsächlich rangierte der Wunsch nach einer Ausbildung im Friseurbereich jahrzehntelang, gerade bei Mädchen, ganz oben in der Beliebtheitsskala. Das scheint sich grundlegend verändert zu haben. Wo immer man hinhört, wird Personal gesucht – und kaum gefunden. Auch in Schloß Holte-Stukenbrock ist das so. Die Gründe liegen für viele qualifizierte Fachkräfte auf der Hand.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema