0
Die grünen Ratsmitglieder Heike Boeckhaus und Reinhard Tölke haben mit ihren Parteikollegen und -freunden den Entwurf des neuen Regionalplanes diskutiert, den die Bezirksregierung in den vergangenen fünf Jahren entwickelt hat. - © Sabine Kubendorff
Die grünen Ratsmitglieder Heike Boeckhaus und Reinhard Tölke haben mit ihren Parteikollegen und -freunden den Entwurf des neuen Regionalplanes diskutiert, den die Bezirksregierung in den vergangenen fünf Jahren entwickelt hat. | © Sabine Kubendorff
Schloß Holte-Stukenbrock

Was der neue Regionalplan aus Detmold künftig für SHS bringt

Alle Parteien müssen sich mit dem mehrere hundert Seiten dicken Papier auseinandersetzen. Die Grünen gehen als erste mit ihren Gedanken an die Öffentlichkeit.

Sabine Kubendorff
21.02.2021 | Stand 20.02.2021, 16:25 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. In Nordrhein Westfalen gehen täglich rund 10 Hektar wertvolle Natur- und Freifläche verloren. Und wie großzügig möchte die Stadt SHS in den kommenden 20 Jahren mit dem Flächenverbrauch umgehen? Was wo möglich wäre, das steht im Entwurf des neuen Regionalplanes, den die Bezirksregierung Detmold aufgelegt hat. Darin findet sich auch eine Jahrzehnte alte Straßenplanung, die noch nie eine Chance hatte, realisiert zu werden.

Mehr zum Thema