0
Setzen die Ems in Szene: Stadtmarketingbeauftragte Imke Heidotting und Planer Hans-Ulrich Werchan stehen an der Vitrine mit Regionalprodukten und vor der Unterwasserwelt. - © Mike-Dennis Müller / www.mdm.photo
Setzen die Ems in Szene: Stadtmarketingbeauftragte Imke Heidotting und Planer Hans-Ulrich Werchan stehen an der Vitrine mit Regionalprodukten und vor der Unterwasserwelt. | © Mike-Dennis Müller / www.mdm.photo

Schloß Holte-Stukenbrock Die Ems-Erlebniswelt wird aufgehübscht

Stadtmarketing: Planer stellt Politikern Überarbeitung der interaktiven Ausstellung im alten Senner Pfarrhaus vor

Sabine Kubendorff
14.02.2019 | Stand 13.02.2019, 18:14 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. Die Ems-Erlebniswelt ist gut acht Jahre nach der Eröffnung in die Jahre gekommen. Vieles in der interaktiven Ausstellung ist kaputt, einiges vom technischen Fortschritt überholt worden. Hans-Ulrich Werchan vom Büro „ö-Konzept“ aus Halle/Saale stellte jetzt bei einem Ortstermin den Mitgliedern des Ausschusses für Wirtschaft, Marketing und Stadtentwicklung vor, was er tun würde, damit die Erlebniswelt im alten Senner Pfarrhaus wieder zeitgemäß wird. Darüber wird jetzt in den Ratsfraktionen diskutiert.

realisiert durch evolver group