0
Friert trotz Chapka: Patrick Piccolo beim Neujahrsschwimmen der DLRG Schloß Holte-Stukenbrock im Sennesee.. - © Sigurd Gringel
Friert trotz Chapka: Patrick Piccolo beim Neujahrsschwimmen der DLRG Schloß Holte-Stukenbrock im Sennesee.. | © Sigurd Gringel

Schloß Holte-Stukenbrock Neujahrsschwimmen: Kaltstart ins neue Jahr

Wegen der vielen Teilnehmer legen die Veranstalter der DLRG noch mehr Wert auf die Sicherheit. Ein Trio löst Organisator Thomas Jurkschat ab

Sigurd Gringel
01.01.2019 | Stand 02.01.2019, 10:09 Uhr |
Schön kalt: Anna-Sophia Taaken traut sich noch nicht ganz. - © Sigurd Gringel
Schön kalt: Anna-Sophia Taaken traut sich noch nicht ganz. | © Sigurd Gringel

Schloß Holte-Stukenbrock. Stefan Knoche hat sich für seine Premiere beim Neujahrsschwimmen keine hohen Ziele gesteckt. „Hauptsache mit den Knien unter Wasser", sagt er. Seine Frau Katja hat da ganz andere Vorstellungen. „Wenn schon, dann richtig rein!" Ihr Mann, wohlgemerkt; sie selbst schaut sich das Spektakel vom Ufer aus an. Eingepackt in Schal und dicke Daunenjacke. „Ich will zum Jahresanfang einfach ’was Besonderes machen", sagt Stefan Knoche. Als Ausdauersportler nimmt er sonst auch gern mal am Neujahrslauf teil. Wasser ist aber ebenfalls sein Element. „Auch im Urlaub gehe ich immer ins Wasser, egal wie kalt es ist."