Bei diesem Unfall erlitt ein Fußgänger in Schloß Holte-Stukenbrock lebensgefährliche Verletzungen - © Andreas Eickhoff
Bei diesem Unfall erlitt ein Fußgänger in Schloß Holte-Stukenbrock lebensgefährliche Verletzungen | © Andreas Eickhoff

Schloß Holte-Stukenbrock Fußgänger in Schloß Holte-Stukenbrock lebensgefährlich verletzt

Andreas Eickhoff
12.11.2018 | Stand 12.11.2018, 15:48 Uhr |

Schloß Holte-Stukenbrock. Lebensgefährlich verletzt wurde am Montagmorgen ein 61-jähriger Mann aus Hövelriege, der auf der Alten Poststraße in Schloß Holte-Stukenbrock von einem Personenwagen erfasst und zu Boden geschleudert wurde. Der Verletzte wurde an der Unfallstelle behandelt und später in die Spezialklinik „Gilead I." nach Bielefeld-Bethel gebracht. Zu dem Unfall war es gegen 5.50 Uhr gekommen, als der Fahrer des silbernen Mazda 5 auf der Hövelrieger Straße unterwegs war und links in die Alte Poststraße Richtung Liemke abbiegen wollte. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es dann zum Zusammenstoß mit dem Fußgänger, der mit schwersten Verletzungen auf dem Asphalt liegen blieb. Rettungswagen aus Schloß Holte-Stukenbrock und Verl eilten zu der Unfallstelle, ferner das Notarzteinsatzfahrzeug aus Hövelhof. Der Schwerstverletzte wurde an der Unfallstelle behandelt und später in die Spezialklinik transportiert. Die Alte Poststraße wurde für die Dauer der Spurensicherung von der Polizei gesperrt.

realisiert durch evolver group