0
Ankunftsort: Vom Bus geht es für die Flüchtlinge erst einmal durch das Zelt der Malteser in die Polizeischule. Weil auch nachts Menschen ankommen, steht auf dem Zufahrtsweg ein Flutlichtmast, der für genügend Licht auf dem Gelände sorgen soll. - © Patrick Herrmann
Ankunftsort: Vom Bus geht es für die Flüchtlinge erst einmal durch das Zelt der Malteser in die Polizeischule. Weil auch nachts Menschen ankommen, steht auf dem Zufahrtsweg ein Flutlichtmast, der für genügend Licht auf dem Gelände sorgen soll. | © Patrick Herrmann

Schloß Holte-Stukenbrock Offene Tür für weitere Flüchtlinge

PSV weicht in andere Hallen aus / Hiesige Ehrenamtliche treffen Hannelore Kraft

Sigurd Gringel
09.09.2015 | Stand 09.09.2015, 14:17 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. Mitten in der Nacht kamen weitere Flüchtlinge in der Polizeischule Schloß Holte-Stukenbrock an. Damit leben jetzt etwa 500 Menschen in der Notunterkunft. Die Kapazität sei ausgeschöpft, teilt Polizeisprecher Victor Ocansey mit. Auch die Sporthalle ist jetzt belegt. Die Kurse des PSV Stukenbrock-Senne finden wie gewohnt statt - aber in anderen Sporthallen.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG