Die Gebühr, die die Stadt für Fehlalarme erhebt, wird von 400 Euro auf 750 Euro angehoben. - © Symbolfoto/picture alliance
Die Gebühr, die die Stadt für Fehlalarme erhebt, wird von 400 Euro auf 750 Euro angehoben. | © Symbolfoto/picture alliance

NW Plus Logo Rietberg Zu viele Fehlalarme von Unternehmen - jetzt werden Kosten fast verdoppelt

Allein 2021 musste die Feuerwehr Rietberg schon 58 Mal wegen falschen Alarmen ausrücken. Meist schlagen immer wieder die Brandmelder in den gleichen Betrieben an. Jetzt wird das ziemlich teuer.

Birgit Vredenburg

Rietberg. 53 Fehlalarme 2019, 41 im Jahre 2020 und bisher schon 58 in diesem Jahr: Alarmrufe, die fälschlicherweise ausgelöst werden, sind bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Rietberg alles andere als selten. Das häufige Ausrücken, das sich erst vor Ort als Fehlalarm herausstellt, zerrt an den Nerven – vor allem in der Nacht. Die Gebühr, die die Stadt für Fehlalarme erhebt, wird deshalb von 400 Euro auf 750 Euro angehoben. Das hat der Haupt- und Finanzausschuss jetzt einstimmig beschlossen und folgte damit einem Antrag der FWG-Fraktion...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG