0
Woran der Mann aus Paderborn gestorben ist, ist noch nicht geklärt. - © Andreas Frücht / Themenbild
Woran der Mann aus Paderborn gestorben ist, ist noch nicht geklärt. | © Andreas Frücht / Themenbild

Rietberg/Paderborn Paderborner bei Polizeieinsatz in Rietberg gestorben

Todesumstände unklar / Auf Nachbarn hatte der Mann zuvor orientierungslos gewirkt

Nicole Hille-Priebe
10.07.2018 | Stand 26.07.2018, 19:26 Uhr

Rietberg/Paderborn. Im Rietberger Ortsteil Mastholte ist ein Mann aus Paderborn offenbar während eines Polizeieinsatzes gestorben. Der Mann habe zuvor randaliert und mehrere Anwohner verletzt. Trotz Reanimationsmaßnahmen verstarb der 46-Jährige. Nach derzeitigen Ermittlungsstand hielt sich der Paderborner am Montag gegen 14.30 Uhr in dem Wohngebiet in Rietberg auf. Auf die Anwohner wirkte er hilflos, so dass sie ihm Hilfe anboten, heißt es von der Polizei. Der Paderborner habe die Hilfe abgelehnt. Als er gegen 17 Uhr anfing, Gully-Deckel aus der Straße zu heben, hätten ihn die Anwohner erneut angesprochen. Der Mann habe aggressiv reagiert und sie mit Steinen aus einem Beet beworfen. Einem Rietberger soll er laut Polizei ins Gesicht und einem anderen in den Magen geschlagen. Erfolglose Wiederbelebungsversuche Kurz vor Eintreffen der Polizeibeamten sei es mehreren Anwohnern gelungen, den randalierenden Paderborner zu Boden zu bringen. Als die Polizisten versuchten ihn zu fesseln, habe er erheblichen Widerstand geleistet. Nach erfolgreicher Fixierung beruhigte sich der Paderborner laut Polizei und war ansprechbar. Plötzlich habe sich sein Gesundheitszustand verschlechtert, so dass die Polizisten und anschließend Rettungssanitäter Reanimationsmaßnahmen durchgeführt hätten. Trotzdem verstarb der Mann wenig später. Eine Ermittlungskommission, die sich aus Beamten der Polizei Bielefeld und der Polizei Gütersloh zusammensetzt, übernahm unter Leitung des Kriminalhauptkommissars Ralf Gelhot die Ermittlungen. Woran der Mann gestorben ist, ist noch nicht geklärt. Die ersten Erkenntnisse der Obduktion haben ergeben, dass keine Äußeren todeswürdigen Verletzungen vorliegen. Deshalb gehen die Ermittler von einer inneren Ursache aus, entsprechende Untersuchungen wurden in Auftrag gegeben. Dies teilte die Polizei am Nachmittag mit.

realisiert durch evolver group