0
Rückstand: Yassin Ibrahim überwindet den Wiedenbrücker Torhüter Marcel Hölscher in der 40. Minute zur 1:0-Führung für den SV Rödinghausen. - © Jens Dünhölter
Rückstand: Yassin Ibrahim überwindet den Wiedenbrücker Torhüter Marcel Hölscher in der 40. Minute zur 1:0-Führung für den SV Rödinghausen. | © Jens Dünhölter
Rheda-Wiedenbrück

SC Wiedenbrück verliert OWL-Derby in der Fußball-Regionalliga mit 0:2

Der SV Rödinghausen ist eine Nummer zu groß für die ersatzgeschwächte Brinkmann-Elf. An dem Torschützen zum 0:2 hat Drittligist SC Verl zurecht Interesse.

Wolfgang Temme
10.04.2021 | Stand 10.04.2021, 17:45 Uhr

Nach der frühzeitigen Sicherung des Klassenerhalts wachsen die Bäume für den SC Wiedenbrück in der Fußball-Regionalliga nicht in den Himmel. Drei Tage nach der 1:2-Niederlage bei der Schalker U23 erwies sich am Samstag der SV Rödinghausen als eine Nummer zu groß für das Team von Trainer Daniel Brinkmann. Der Aufsteiger verlor das OWL-Derby im heimischen Jahnstadion mit 0:2 und fiel in der Tabelle auf den 10. Platz zurück. "Rödinghausen hatte die reifere und ruhigere Spielanlage und war sehr gut organisiert untereinander", lobte Brinkmann den auf Rang fünf gekletterten Gegner.

Mehr zum Thema