0
Dreimal soll der junge Mann auf seinen Mitbewohner eingestochen haben.  - © Symbolfoto/picture alliance
Dreimal soll der junge Mann auf seinen Mitbewohner eingestochen haben.  | © Symbolfoto/picture alliance

Herzebrock-Clarholz Werksarbeiter soll auf Mitbewohner eingestochen haben

Ein Streit zwischen zwei Männern in einer Werksarbeiter-Unterkunft eskaliert. Plötzlich soll ein 24-Jähriger mehrfach in den Oberkörper seines Kontrahenten eingestochen haben. Jetzt muss er sich vor Gericht verantworten - ist er schuldunfähig?

Nild Middelhauve
24.11.2020 | Stand 23.11.2020, 13:48 Uhr

Herzebrock-Clarholz/Bielefeld. Ein 24-jähriger rumänischer Staatsbürger muss sich demnächst vor dem Bielefelder Landgericht verantworten. Er soll im Juni in einer Arbeiterunterkunft in Herzebrock-Clarholz mit einem Messer auf einen Mitbewohner eingestochen und diesen schwer verletzt haben. Die Staatsanwaltschaft verfolgt die dauerhafte Unterbringung des Manns in einem psychiatrischen Krankenhaus.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG