Bernhard Brockmann mit Kamera in seinem Fotofachgeschäft. - © Robert Becker
Bernhard Brockmann mit Kamera in seinem Fotofachgeschäft. | © Robert Becker

NW Plus Logo Harsewinkel Dringender Corona-Hilferuf eines Einzelhändlers: „Es geht ums Überleben“

Bernhard Brockmann fürchtet um die Existenz vieler Einzelhändler. Deshalb hat der zweite Vorsitzende der Harsewinkeler Werbegemeinschaft einen Brief mit konkreten Vorschlägen an zahlreiche Politiker geschrieben.

Burkhard Hoeltzenbein

Harsewinkel. Sein eigenes Fotogeschäft darf Bernhard Brockmann immerhin noch öffnen, wenn es um systemrelevante Kundenwünsche wie Reisepass oder Personalausweis geht. Nur mit Termin, versteht sich. Wer spontan vor der Tür steht, wie der Mann am Montag, der sich durch die Schneewehen bis zum Fotoparadies gekämpft hat, muss eigentlich unverrichteter Dinge wieder abziehen. Brockmann kann eine Ausnahme machen, weil an diesem verschneiten Montag sowieso niemand kommt...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema