Anwohner Guntmar Wolff, hier mit seinen beiden Töchtern Olivia (l.) und Ashley, setzt sich dafür ein, dass die Verkehrsberuhigung mit den Betonklötzen auf der Niehorster Straße beibehalten wird. - © Andreas Frücht
Anwohner Guntmar Wolff, hier mit seinen beiden Töchtern Olivia (l.) und Ashley, setzt sich dafür ein, dass die Verkehrsberuhigung mit den Betonklötzen auf der Niehorster Straße beibehalten wird. | © Andreas Frücht

NW Plus Logo Unterschriftenaktion In Gütersloh bremsen Betonklötze Feuerwehr aus - Anwohner kämpft trotzdem um sie

Guntmar Wolff hatte die umstrittene Verkehrsberuhigung initiiert. Jetzt sammelt er wieder Unterschriften. "Wir werden Himmel und Hölle in Bewegung setzen."

Rainer Holzkamp

Exklusiv für
Abonnenten

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Jahresabo
118,80 € 99 €
Testmonat
1 €

danach 9,90 € pro Monat

Kaufen

jederzeit kündbar

Exklusive NW+-Updates per E-Mail

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema