Rund 170 Menschen haben das Verkaufsangebot des Güterslohers auf Facebook kommentiert. Der überwiegende Tenor: Die Produkte im Ausland zu kaufen und sie anschließend in der Heimat teurer zu veräußern, sei eine Frechheit. - © Andreas Frücht
Rund 170 Menschen haben das Verkaufsangebot des Güterslohers auf Facebook kommentiert. Der überwiegende Tenor: Die Produkte im Ausland zu kaufen und sie anschließend in der Heimat teurer zu veräußern, sei eine Frechheit. | © Andreas Frücht

NW Plus Logo Gütersloh Gütersloher hamstert im Ausland und verkauft Öl und Mehl teurer weiter

Drei Euro will der Mann online für eine Flasche Rapsöl oder eine Packung Mehl haben. Gekauft hat er diese in Tschechien. Für die hohen Preise gibt er eine dubiose Erklärung an. Die Verbraucherzentrale warnt.

Christian Geisler

Gütersloh. "Mehl und Rapsöl aus einem tschechischen Lidl. Wer noch etwas braucht, kann sich gerne melden. Abzuholen in Gütersloh." So liest sich die Verkaufs-Anzeige eines Güterslohers auf dem sozialen Netzwerk Facebook, in der herkömmliche Flaschen Rapsöl sowie mehrere Pakete Mehl für drei Euro das Stück angeboten werden. Veröffentlicht wurde der Post in der geschlossenen Facebook-Gruppe "Schwarzmarkt Bielefeld". In dieser Gruppe unterbreiten Nutzer des Portals einander Verkaufsangebote von privat. Auch auf der Verkaufsplattform Ebay ist der Beitrag platziert worden...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema