Was Hauseigentümer selbst tun können, um sich gegen Hochwasser zu schützen, verraten diverse Ratgeber. Die Stadt ist auch nicht untätig. - © Rainer Holzkamp
Was Hauseigentümer selbst tun können, um sich gegen Hochwasser zu schützen, verraten diverse Ratgeber. Die Stadt ist auch nicht untätig. | © Rainer Holzkamp

NW Plus Logo Gütersloh Dieser Bach in Gütersloh kann bei Hochwasser zur Gefahr für Häuser werden

Das Thema Hochwasser sollte auch im Flachland von Hauseigentümern und Bauwilligen in Gtüersloh ernstgenommen werden, meinen die Experten. Es geht nicht zuletzt auch um Eigenverantwortung.

Rainer Holzkamp

Gütersloh. Gewiss, der eine oder andere Keller läuft bei Starkregenereignissen schon mal voll. Aber im Gegensatz zu Regionen wie das im Vorjahr geflutete Ahrtal muss im Flachland des Kreises Gütersloh niemand Angst um Leib und Leben haben. Dieser Ansicht ist jedenfalls Alfons Buske, Leiter des städtischen Fachbereichs Tiefbau. Dennoch sollte das Thema Hochwasserschutz auch hier nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Es gehe nicht zuletzt um Eigenverantwortung.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema