Eines Tages erfuhr die Stadtverwaltung von den Bauarbeiten, die der neue Eigentümer bereits begonnen hatte. Das Problem: Er hatte sich im Vorfeld nicht wegen einer eventuell nötigen Baugenehmigung gemeldet hatte. Zudem liegt das Grundstück im Außenbereich, wo Veränderungen die Ausnahme bleiben sollen. - © picture alliance / Kirchner-Media/Wedel
Eines Tages erfuhr die Stadtverwaltung von den Bauarbeiten, die der neue Eigentümer bereits begonnen hatte. Das Problem: Er hatte sich im Vorfeld nicht wegen einer eventuell nötigen Baugenehmigung gemeldet hatte. Zudem liegt das Grundstück im Außenbereich, wo Veränderungen die Ausnahme bleiben sollen. | © picture alliance / Kirchner-Media/Wedel

NW Plus Logo Gütersloh Streit um Grundstück an A2-Raststätte: Stadt siegt gegen Bauherr

Chadi I. erwarb das verfallende Gebäude in einer Zwangsversteigerung. Im Obergeschoß wollte er wieder Wohnungen bauen für die Raststätten-Beschäftigten. Doch daraus wird nichts. Der Eigentümer muss seine Pläne begraben.

Hartmut Nolte

Exklusiv für
Abonnenten

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Jahresabo
118,80 € 99 €
Testmonat
1 €

danach 9,90 € pro Monat

Kaufen

jederzeit kündbar

Exklusive NW+-Updates per E-Mail

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema