0
Die heimische SPD-Politikerin Elvan Korkmaz-Emre arbeitet gemeinsam mit ihren Parteikollegen Jens Zimmermann (l.) aus Hessen und Falko Mohrs aus Niedersachsen in der Arbeitsgruppe Digitalisierung am künftigen Programm der anvisierten neuen Bundesregierung mit. - © SPD
Die heimische SPD-Politikerin Elvan Korkmaz-Emre arbeitet gemeinsam mit ihren Parteikollegen Jens Zimmermann (l.) aus Hessen und Falko Mohrs aus Niedersachsen in der Arbeitsgruppe Digitalisierung am künftigen Programm der anvisierten neuen Bundesregierung mit. | © SPD

Gütersloh Elvan Korkmaz-Emre bei Koalitionsverhandlungen dabei: „Eine große Ehre“

Obwohl sie den Wiedereinzug in den Bundestag knapp verpasst hat, arbeitet die heimische SPD-Politikerin Elvan Korkmaz-Emre am Programm der anvisierten neuen Bundesregierung mit. Wie sie die Verhandlungen erlebt.

Rainer Holzkamp
31.10.2021 | Aktualisiert vor 0 Minuten

Gütersloh/Berlin. Die erste Verhandlungsrunde ist geschafft. Acht Stunden tagte die Arbeitsgruppe „Digitale Innovationen und digitale Infrastruktur" am Donnerstag in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz in der Bundeshauptstadt. Mit von der Partie bei den Koalitionsverhandlungen der anvisierten „Ampel" aus SPD, Grünen und FDP die heimische SPD-Politikerin Elvan Korkmaz-Emre. Gerade den Wiedereinzug in den Bundestag knapp verpasst, kam ihre Berufung in die Riege der Verhandler überraschend.

Mehr zum Thema