Der Appell von Bürgermeister Norbert Morkes, den kinderärtzlichen Notdienst an Wochenenden und Feiertagen wieder in die Stadt zurückzuholen, zeigt keine Wirkung. - © Pixabay
Der Appell von Bürgermeister Norbert Morkes, den kinderärtzlichen Notdienst an Wochenenden und Feiertagen wieder in die Stadt zurückzuholen, zeigt keine Wirkung. | © Pixabay
NW Plus Logo Gütersloh

Trotz Protest: Eltern müssen in Notfällen mit Kindern nach Bielefeld zum Arzt

Die Verlegung des kinderärztlichen Notdienstes an den Wochenenden nach Bielefeld hatte Ärger ausgelöst. Doch trotz einer Resolution des Rates, wird sich daran künftig nichts ändern.

Anja Hustert

Gütersloh. Der Gütersloher Protest gegen die Änderung beim kinderärztlichen Notfalldienst an Wochenenden verhallt ungehört: Die Eltern müssen mit ihren kranken Kindern weiterhin in die Notfalldienstpraxis am Evangelischen Klinikum Bethel in Bielefeld fahren. Einstimmig hatte der Rat der Stadt Gütersloh am 8. Oktober Bürgermeister Norbert Morkes per Resolution beauftragt, den überraschend nach Bethel verlegten kinderärztlichen Notdienst umgehend wieder nach Gütersloh zurückzuholen – in die Praxen der niedergelassenen Kinder- und Jugendärzte...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG