Der ZOB soll auf das Postgelände verlagert werden. Das eröffnet nach Vorstellung der GNU auch für die Neuausrichtung des Busverkehrs im Kreis Gütersloh ganz neue Möglichkeiten. - © Andreas Frücht
Der ZOB soll auf das Postgelände verlagert werden. Das eröffnet nach Vorstellung der GNU auch für die Neuausrichtung des Busverkehrs im Kreis Gütersloh ganz neue Möglichkeiten. | © Andreas Frücht

NW Plus Logo Gütersloh Schlecht und teuer: Wie der Busverkehr in Gütersloh besser werden soll

Die Gemeinschaft für Natur- und Umweltschutz (GNU) hat eine Idee, wie der ÖPNV attraktiver werden kann: Alle Kommunen im Kreis Gütersloh sollen sich zusammentun. Einen Verbündeten hat der Verein schon gefunden.

Matthias Gans

Gütersloh. Fragt man die Gemeinschaft für Natur- und Umweltschutz im Kreis Gütersloh (GNU) nach der Qualität des Busangebots in Gütersloh, fällt das Urteil vernichtend aus: „Es ist unattraktiv, weil die Taktzeiten zu lang sind und ein Liniennetz fehlt, das auch zwischen den Linien und den Stadtteilen verbindet", sagt GNU-Vorstandsmitglied Angelika Daum. Außerdem seien die Preise für Tickets und Abos zu hoch.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema