Für Mitglieder des Wahlvorstands kann die Maskenpflicht im Wahllokal entfallen, wenn gewisse Schutzmaßnahmen ergriffen werden. - © Picture Alliance
Für Mitglieder des Wahlvorstands kann die Maskenpflicht im Wahllokal entfallen, wenn gewisse Schutzmaßnahmen ergriffen werden. | © Picture Alliance
NW Plus Logo Gütersloh

Corona-Regeln in den Wahllokalen - Ausnahmen von der Maskenpflicht

Bei der bevorstehenden Bundestagswahl am 26. September muss in den Wahllokalen in NRW eine Maske getragen werden. Ein Wahlorganisator erklärt, wie reagiert wird, wenn Wähler sich dem verweigern.

Max Maschmann

Gütersloh. Seit Beginn der Corona-Pandemie gehört die Maske im Alltag dazu. Kein Wunder also, dass das Tragen auch bei der Bundestagswahl am 26. September in den Wahllokalen Pflicht ist. Das geht aus der aktuellen Corona-Schutzverordnung für NRW hervor, die zunächst bis zum 17. September gilt. Es ist davon auszugehen, dass sie auch am Tag der Wahl noch gültig sein wird. Sie regelt zugleich auch, wie mit Wählern zu verfahren ist, die das Tragen einer Maske verweigern. Unter Umständen können sie aus dem Wahllokal verwiesen werden...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema