Geimpft oder nicht geimpft? Das ist in vielen Unternehmen die große Frage. Bis jetzt haben Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer das gesetzliche Recht, dass die Antwort darauf ihre Privatsache ist. - © picture alliance/dpa
Geimpft oder nicht geimpft? Das ist in vielen Unternehmen die große Frage. Bis jetzt haben Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer das gesetzliche Recht, dass die Antwort darauf ihre Privatsache ist. | © picture alliance/dpa

NW Plus Logo Kreis Gütersloh Tönnies fragt Mitarbeitende nach Impfstatus – Miele fände Gesetz gut

Sollte der Arbeitgeber nach dem Impfstatus seiner Mitarbeitenden fragen dürfen? Einige namhafte Unternehmen in Gütersloh befürworten eine gesetzliche Regelung.

Irja Most

Kreis Gütersloh. Nach und nach kehren die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in ihre Büros zurück. Die Homeofficepflicht endete bereits offiziell am 1. Juli. Die Impfungen schreiten auch im Kreis Gütersloh weiter voran. Aktuell liegt die Quote der vollständig Geimpften bei über 55 Prozent und hier sind die Impfungen durch die Betriebsärzte noch nicht einmal mit einberechnet. Wer genau in einem Unternehmen geimpft ist und wer nicht, liegt im Ungewissen. Das behagt nicht jedem.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema