Abdulbari O. Er ist halbseitig gelähmt, kann kaum noch sprechen. Der Schlag traf ihn in Termez, einer Grenzstadt in Usbekistan, wo er nun festhängt. - © Privat
Abdulbari O. Er ist halbseitig gelähmt, kann kaum noch sprechen. Der Schlag traf ihn in Termez, einer Grenzstadt in Usbekistan, wo er nun festhängt. | © Privat
NW Plus Logo Gütersloh

Bewegendes Schlaganfall-Drama um anerkannten Flüchtling

Bei dem Versuch, seine Familie nachzuholen, erleidet ein 39-jähriger Afghane einen Schlaganfall. Jetzt hängt er in einer Stadt in Usbekistan fest. Viele Menschen aus dem Kreis Gütersloh versuchen ihm zu helfen.

Ludger Osterkamp

Gütersloh. Ein Spendenaufruf, der sich nicht um die Opfer der Flutkatastrophe dreht? Der droht so unterzugehen wie manches Eifeldorf. Dass sich nun eine Reihe von Organisationen und Mandatsträgern gefunden hat, die dennoch einen solchen Aufruf an die Öffentlichkeit richten, hat mit der Dringlichkeit des Falls zu tun. Abdulbari O, ein anerkannter afghanischer Flüchtling, und seine Familie brauchen Hilfe. Rasch. Der Fall O. (39) hat bei dem Versuch, seine Familie nachzuholen, einen Schlaganfall erlitten. Er ist halbseitig gelähmt, kann kaum noch sprechen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema