Am Ende klickten die Handschellen, nun mussten sich zwei Angeklagte vor Gericht verantworten. Sie waren als falsche Polizisten auf Beutezug gegangen. - © Pixabay/Symbolbild
Am Ende klickten die Handschellen, nun mussten sich zwei Angeklagte vor Gericht verantworten. Sie waren als falsche Polizisten auf Beutezug gegangen. | © Pixabay/Symbolbild
NW Plus Logo Gütersloh

Falsche Polizisten scheitern an Gütersloher Seniorin - und landen vor Gericht

Eine 45-Jährige und ein Mitstreiter mussten sich nun vor dem Landgericht Bielefeld verantworten. Denn die Nichte eines Betrugsopfers aus Gütersloh war misstrauisch geworden und hatte die Polizei informiert.

Nils Middelhauve

Gütersloh/Dortmund/Bielefeld. Erst handelte es sich bei dem vermeintlichen Geldsegen lediglich um Schnipsel aus einer Zeitschrift - und dann klickten auch noch die Handschellen: Im Oktober des vergangenen Jahrs endete der Versuch einer Betrügerin, 15.000 Euro bei einer Gütersloher Seniorin zu kassieren, in der Untersuchungshaft. Zuvor hatte sie bereits dreimal als Mitglied einer Bande falscher Polizisten 46.000 Euro bei mehreren Opfern eingesammelt. Das Bielefelder Landgericht verurteilte die bislang nicht vorbestrafte Frau nun zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG