Diese drei „Stolpersteine" am Dreiecksplatz sind verschmutzt worden. Dabei handelt es sich um die Gedenksteine für die jüdischen Bürgerinnen Erika und Else Plaut sowie Sophie Meinberg. - © Christian Bröder
Diese drei „Stolpersteine" am Dreiecksplatz sind verschmutzt worden. Dabei handelt es sich um die Gedenksteine für die jüdischen Bürgerinnen Erika und Else Plaut sowie Sophie Meinberg. | © Christian Bröder

NW Plus Logo Gütersloh Jüdische Gedenksteine mit blauer Farbe besprüht - Staatsschutz ermittelt

Nach antisemitischen Vorfällen in ganz Deutschland ist die Polizei im Kreis Gütersloh jetzt besonders sensibilisiert und kontrolliert verstärkt an neuralgischen Punkten.

Christian Bröder

Gütersloh. In der Innenstadt von Gütersloh haben unbekannte Täter drei „Stolpersteine" in Gedenken an jüdische Opfer des Nationalsozialismus mit blauer Farbe besprüht. „Der Staatschutz ermittelt, weil ein politisches Motiv nicht ausgeschlossen werden kann", erklärt Fabian Rickel (30), Pressesprecher der originär zuständigen Polizeibehörde in Bielefeld.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema