Büroflächen mit einer Größe von insgesamt etwa 35.000 Quadratmetern stehen aktuell im Kreis Gütersloh leer. Allein in der Stadt Gütersloh sind es 15.000 Quadratmeter. - © Andreas Frücht
Büroflächen mit einer Größe von insgesamt etwa 35.000 Quadratmetern stehen aktuell im Kreis Gütersloh leer. Allein in der Stadt Gütersloh sind es 15.000 Quadratmeter. | © Andreas Frücht
NW Plus Logo Gütersloh

Für immer Homeoffice? Das passiert nach Corona mit den Büros in Gütersloh

Neu gebaute Büros werden bezogen, alte Flächen stehen leer. Der Leerstand im Kreis Gütersloh entwickelt sich zunehmend zum Problem. Ist die Umwandlung in Wohnraum die Lösung?

Christian Geisler

Gütersloh. 11.000 Menschen sind derzeit bei Bertelsmann am Standort Gütersloh angestellt. Seit der Coronakrise arbeiten viele von ihnen von Zuhause aus. Aber auch künftig will das Unternehmen zunehmend auf hybride Arbeitsmodelle - also Arbeit teils zuhause, teils im Büro - setzen. Das kündigte Bertelsmann bereits im Herbst des vergangenen Jahres an. Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender, sprach im Zuge der Bilanz-PK des Konzerns schon von Umstrukturierungen der vorhandenen Büroräume. "Wir werden die Büros anders gestalten", kündigte auch Finanzvorstand Rolf Hellermann an...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema