0
70 Falschparker stellten ihren Wagen in Gütersloh so behindernd ab, dass sie abgeschleppt werden mussten. - © Symbolfoto/ picture alliance
70 Falschparker stellten ihren Wagen in Gütersloh so behindernd ab, dass sie abgeschleppt werden mussten. | © Symbolfoto/ picture alliance

Bußgelder Corona lässt die Knöllchen-Einnahmen in Gütersloh sinken

41.200 Verwarnungen im Jahr 2019 stehen 27.055 Verwarnungen im Jahr 2020 gegenüber. Die Stadt führt das geringere Verkehrsaufkommen während der Coronakrise als wesentlichen Grund an.

Christian Geisler
01.02.2021 | Stand 31.01.2021, 10:08 Uhr

Gütersloh. Im vergangenen Jahr 2020 wurden in Gütersloh rund 35 Prozent weniger Verwarnungen erteilt. Das gab die Stadt auf Anfrage bekannt. Lediglich 27.055 Knöllchen sind im gesamten Stadtgebiet an Falschparker ausgehändigt worden, das entspricht einem Verwarngeld in Höhe von rund 433.000 Euro. 70 Falschparker stellten ihren Wagen sogar so behindernd ab, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG