Bei dem Einsatz am Elli-Markt in Avenwedde soll ein Polizist sogar einen Schlagstock gezückt haben. Die Polizei selbst spricht hingegen von der Gewahrsamnahme eines „Störers".  - © Andreas Frücht
Bei dem Einsatz am Elli-Markt in Avenwedde soll ein Polizist sogar einen Schlagstock gezückt haben. Die Polizei selbst spricht hingegen von der Gewahrsamnahme eines „Störers".  | © Andreas Frücht

NW Plus Logo Gütersloh Hat die Gütersloher Polizei einem 18-Jährigen bei Einsatz den Arm gebrochen?

Bei einem Streit auf eine Parkplatz zwischen mehreren Parteien greift die Polizei ein. Die Behörde spricht von einem Einsatz von „nicht so hoher Relevanz“, Betroffene indes von massiver Polizeigewalt.

Matthias Gans

Gütersloh. Ein Sachverhalt, zwei Sichtweisen: Zu einer Auseinandersetzung zwischen mehr als 20 Personen und dem Einsatz zahlreicher Polizeikräfte kam es am Abend des 22. Dezember am Elli-Markt in Avenwedde. Was sich allerdings genau gegen 20.40 Uhr auf dem Parkplatz des Supermarktes ereignete, darüber gehen die Aussagen auseinander. Ein Beteiligter spricht von massiver Polizeigewalt. Einem 18-Jährigen soll bei dem Einsatz der Arm gebrochen worden sein. Nach Aussage der Polizei sind die Beamten an diesem 22...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.