Bund und Länder haben entschieden, dass es in diesem Jahr keine öffentlich veranstalteten Feuerwerke geben darf.  - © Symbolfoto/Pixabay
Bund und Länder haben entschieden, dass es in diesem Jahr keine öffentlich veranstalteten Feuerwerke geben darf.  | © Symbolfoto/Pixabay
NW Plus Logo Gütersloh

Gütersloh verzichtet vorerst auf Feuerwerk-Verbot für bestimmte Plätze

Die Stadt sieht ein Verbot für bestimmte Plätze oder Straßen derzeit als nicht erforderlich. Die Silvesternächte würden in der Regel problemlos ablaufen. Einige Händler verzichten allerdings auf den Verkauf von Böllern und Co.

Lena Vanessa Niewald

Gütersloh. Silvester ohne Feuerwerk? Nach den intensiven Beratungen von Bund und Ländern in der vergangenen Woche ist ein generelles Feuerwerk-Verbot vom Tisch. Laut der seit dem 1. Dezember geltenden Corona-Schutzverordnung sind lediglich öffentlich veranstaltete Feuerwerke untersagt. Wer sich nicht daran hält, muss demnach mit einem Bußgeld in Höhe von bis zu 25.000 Euro rechnen. Weiter heißt es in der aktuellen Verordnung: "Die örtlich zuständigen Behörden untersagen darüber hinaus die Verwendung von Pyrotechnik auf näher zu bestimmenden Plätzen und Straßen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG