Fast schon wie ein Kunstprojekt wirken die Baumhäuser, die Aktivisten in schwindelerregender Höhe gebaut haben, um die Abholzung des Dannenröder Waldes zu verhindern. - © Marco Molitor
Fast schon wie ein Kunstprojekt wirken die Baumhäuser, die Aktivisten in schwindelerregender Höhe gebaut haben, um die Abholzung des Dannenröder Waldes zu verhindern. | © Marco Molitor

NW Plus Logo Gütersloh A49-Ausbau: Gütersloher Umweltaktivisten kämpfen mit um den Dannenröder Forst

Eine Gruppe aus OWL unterstützt die Waldbesetzer. Ihnen gegenüber steht ein Großaufgebot der Polizei. "Der Dannenröder Forst ist augenblicklich der große Brennpunkt einer aufopferungsvollen, beherzten Bewegung."

Jeanette Salzmann

Gütersloh. Im Kreis Gütersloh hat man Erfahrung mit dem Kampf gegen oder auch um eine Autobahn. Am Mittwoch dieser Woche, 18. November, feierte die Fertigstellung der A33 ihren ersten Geburtstag. 70 Jahre Planung und ein erbitterter Streit mit Anwohnern und Umweltschützern ging dem Lückenschluss voraus. Was hier verloren ist, darum wird an anderer Stelle hart gekämpft. Eine Gruppe aus OWL unterstützt seit einer Woche die Waldbesetzer im Dannenröder Forst mit Bauten, Baumbesetzungen und Groundsupport...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und 40 % sparen

118,80 € 69 € / 1 Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Zwei Jahre NW+ lesen
und richtig sparen

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

realisiert durch evolver group