Anke Knopp hat sich im Pflegeheim ihrer Tante durchgesetzt und kann endlich per Videochat mit ihr kommunizieren. - © Raimund Vornbäumen
Anke Knopp hat sich im Pflegeheim ihrer Tante durchgesetzt und kann endlich per Videochat mit ihr kommunizieren. | © Raimund Vornbäumen
NW Plus Logo Gütersloh

Jetzt doch: Nichte darf mit Tante in Demenz-WG Videotelefonat führen

Die Gütersloher Angehörige Anke Knopp hat sich durchgesetzt und darf die Zeit des Besuchsverbots doch mit Tablet und Smartphone überbrücken. Zuvor hatte es Widerstände gegeben.

Nicole Hille-Priebe

Gütersloh. Geht doch: Die Pflege-WG, in der Anke Knopps Tante lebt, hat offenbar umgehend reagiert und ein Tablet für Videotelefonie eingerichtet. Die Gütersloher Bloggerin und Sprecherin der Initiative „Demokratie wagen" hatte sich mit einem Hilferuf an die NW gewendet, weil sie während des Besuchsverbots von Pflegeheimen wenigstens per Videotelefonat mit der an Demenz erkrankten 86-Jährigen in Kontakt bleiben wollte. „Die Einrichtung der Diakonie hatte das bislang jedoch aus Datenschutzgründen abgelehnt", sagt Knopp...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema