0
Die Windräder im Rhedaer Forst. - © Andreas Frücht
Die Windräder im Rhedaer Forst. | © Andreas Frücht

Kreis Gütersloh Richter sehen keine Nachteile für Anwohner: Klage gegen Windräder abgewiesen

Das Verwaltungsgericht hat geprüft, ob die Anlage weiter betrieben werden darf

Jeanette Salzmann
12.12.2018 | Aktualisiert vor 0 Minuten

Kreis Gütersloh. Das Verwaltungsgericht Minden hat die Klage zweier Anwohner gegen die drei Windräder im Rhedaer Forst abgewiesen. Sie richtete sich gegen die Untere Landschaftsbehörde des Kreises, die den so genannten „Windpark Gütersloh" im vergangenen Jahr genehmigt hatte. „Bei zwei der drei Windkraftanlagen waren die Kläger nicht klagebefugt", so dass darüber nicht verhandelt wurde, wie Verwaltungsgerichtssprecherin Vivienne Bock gegenüber der NW erklärte.