NW News

Jetzt installieren

0
Alles geregelt? Das neue Prostituiertenschutzgesetz hat die Meldepflichten verschärft - ein Foto aus dem Haus 408 an der Verler Straße. - © Patrick Menzel
Alles geregelt? Das neue Prostituiertenschutzgesetz hat die Meldepflichten verschärft - ein Foto aus dem Haus 408 an der Verler Straße. | © Patrick Menzel
Gütersloh

In Gütersloh gibt es 13 Bordelle – Die Dunkelziffer ist höher

Gesetz: Seit Jahresbeginn müssen alle Rotlichtunternehmer bei den Behörden vorstellig werden - dabei treten oft Baumängel zutage

Ludger Osterkamp
13.06.2018 | Stand 13.06.2018, 16:34 Uhr

Gütersloh. Das im Juli vergangenen Jahres in Kraft getretene Gesetz zum Schutz von Prostituierten zeigt im Kreis Gütersloh Wirkung. "Wir haben den Eindruck, dass es zu einer Verbesserung der Zustände in diesem Gewerbe führt", sagte Wolfgang Schwentker, Leiter der Abteilung Ordnung bei der Kreisverwaltung, gestern. Die Anmeldepflicht für Betriebe und Prostituierte trüge zu geordneteren Verhältnissen bei, vor allem aber zu einer größeren Achtsamkeit in Bezug auf das, was rechtlich vorgegeben sei.