Kirchentechniker Christian Riedels (links) und Verwaltungsleiter Patrick Droszynski sind ein gutes Team in der katholischen Großpfarrei St. Elisabeth im Bielefelder Süden. Aber sie suchen Verstärkung. Und das wohl auch künftig immer wieder. - © Andreas Zobe
Kirchentechniker Christian Riedels (links) und Verwaltungsleiter Patrick Droszynski sind ein gutes Team in der katholischen Großpfarrei St. Elisabeth im Bielefelder Süden. Aber sie suchen Verstärkung. Und das wohl auch künftig immer wieder. | © Andreas Zobe

NW Plus Logo Bielefeld Küster und Organisten in Bielefeld dringend gesucht

Die katholische Kirche leidet nicht nur unter Mitgliederschwund, auch wichtige Dienste lassen sich nur schwer neu besetzen. Wie in der Pfarrei St. Elisabeth im Bielefelder Süden.

Silke Kröger

Brackwede. In der katholische Pfarrei St. Elisabeth, zuständig für die schrumpfende Kirchengemeinde im Bielefelder Süden (aktuell noch 12.000 Mitglieder), werden die Küster und Organisten knapp. Aktive zu finden, die diese Minijobs (mit geringem Beschäftigungsumfang) übernehmen, wird zunehmend schwieriger. Bis vor kurzem waren gleich drei Stellen offen.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema