"Die Linke" setzt sich für den Erhalt des ehemaligen Anker-Werks 2 am Stadtholz ein. - © Peter Unger
"Die Linke" setzt sich für den Erhalt des ehemaligen Anker-Werks 2 am Stadtholz ein. | © Peter Unger

NW Plus Logo Stadtbildprägend Anker-Werk droht Abriss: Linke will Bielefelder Industriegebäude retten

"Die Linke" unterstützt eine erneute Denkmal-Prüfung. Ein Investor plant auf dem Gelände einen Neubau für die Polizei. Damit würde ein Stück Bielefelder Industriegeschichte verschwinden, findet Bernd Vollmer, der für die Linken im Stadtrat sitzt.

Michael Schläger

Bielefeld. "Die Linke" im Rat möchte weite Teile des Anker-Werkes 2 erhalten. Dort plant ein Düsseldorfer Investor einen Neubau für die Bielefelder Polizei und möchte das Industriegebäude abreißen. Bislang steht der Komplex nicht unter Denkmalschutz. "Die Äußerungen über den nicht gegebenen Denkmalschutz und seiner Prüfung aus den 1980-er Jahren kann man getrost ad-acta legen, Denkmalschutzgesetz und Bewertungskriterien haben sich seitdem geändert“, meint dagegen Bernd Vollmer, Fraktionsvorsitzender der Linken im Rat. „Hier ist eine Neubewertung erforderlich.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema