Oben, zwischen Gleis 1 und 2, liegt der Fahrstuhl, der einfach nicht fertig wird - sehr zum Ärger vieler Menschen, die am Bahnhof Brackwede auf diese Hilfe angewiesen sind. - © Kurt Ehmke
Oben, zwischen Gleis 1 und 2, liegt der Fahrstuhl, der einfach nicht fertig wird - sehr zum Ärger vieler Menschen, die am Bahnhof Brackwede auf diese Hilfe angewiesen sind. | © Kurt Ehmke

NW Plus Logo Ärger am Gleis Bahnhof in Bielefeld frustriert trotz Millionen-Sanierung die Reisegäste

In Brackwede wurde jüngst kräftig investiert. Aber so richtig rund läuft es nicht. Monatelang gab es Fahrstuhl-Probleme. Sind die jetzt behoben? Jein.

Kurt Ehmke

Bielefeld. Gut 17 Millionen Euro hat die Bahn in ihren grundsanierten Brackweder Bahnhof investiert - und dennoch läuft es noch nicht rund auf der Anlage. Seit Monaten beklagen Radfahrer und Leute mit Kinderwagen sowie Menschen mit Einschränkungen, dass Fahrstühle nicht funktionieren. Die Fahrstühle verbinden - wie auch Treppenanlagen - alle die Gleisbereiche mit dem tieferliegenden Tunnel, der nach Westen und Osten aus dem Bahnhofsbereich herausführt. Grund für die defekten Aufzüge ist laut Bahnsprecher Stefan Deffner ein Wasserschaden "aus dem vergangenen Jahr".

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema