In früheren Offiziersquartieren an der Brahms- und Haydn-Straße könnten Flüchtlinge Obdach finden. - © Sarah Jonek
In früheren Offiziersquartieren an der Brahms- und Haydn-Straße könnten Flüchtlinge Obdach finden. | © Sarah Jonek

NW Plus Logo Bielefeld Alte Offiziershäuser stehen als Unterkunft für Flüchtlinge bereit

Der Bund hat die Vermarktung der ehemaligen Britenvillen im Musikerviertel gestoppt und die Häuser der Stadt zur Verfügung gestellt. Die muss nun über die Belegung entscheiden.

Sebastian Kaiser

Bielefeld. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat die Vermarktung der Offiziershäuser im Musikerviertel gestoppt. Wann und wie der Verkauf weitergeht, hängt von drei Faktoren ab: Werden Flüchtlinge in den Gebäuden untergebracht? Fällt ein Teil der Häuser künftig unter Denkmalschutz? Greift die Stadt eine Anregung der Initiative BISS auf, die „preisgünstiges Wohnen für alle“ in den Villen fordert? Zwei Offiziershäuser sind bereits verkauft worden. Sie waren für jeweils 730.000 Euro vom Bund angeboten worden. Aktuell werden die Gebäude, die auf 1...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema