Die Wirte haben Tische und Stühle eingelagert: Auch nach Auslaufen des Verkehrsversuchs könnten sie die Außengastronomie öffnen. - © Barbara Franke
Die Wirte haben Tische und Stühle eingelagert: Auch nach Auslaufen des Verkehrsversuchs könnten sie die Außengastronomie öffnen. | © Barbara Franke

NW Plus Logo Bielefeld Außenplätze futsch: "Das war doch das einzig Sinnvolle am Altstadt-Test"

Ende des Verkehrsversuchs: Ab 1. März sind die Straßen wieder frei. Und auch die Außensitzplätze sind zunächst entfernt.

Joachim Uthmann

Bielefeld. Die ersten Möbel und Geräte sind abgeräumt. Der Verkehrsversuch Altstadt endet am 28. Februar. Ab 1. März muss die Stadt die Straßensperrungen aufheben und das Hufeisen für Autos freigeben. Unterdessen sucht sie fieberhaft nach einer Dauerlösung und räumt ein, dass belastbare Daten dafür fehlen. Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD) will dazu Donnerstag in einer Pressekonferenz eine Einschätzung geben. Die Wirte hoffen noch, dass sie Flächen für Außengastronomie weiter nutzen dürfen – wenn es rechtlich sicher sei.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema