0
Feuerwehrleute der Löschabteilung Brackwede (Foto) und viele ihrer Kollegen waren am Wochenende ununterbrochen unterwegs, um wieder für freie Straßen zu sorgen. Hier auf der Osningstraße gab es eine Reihe von umgestürzten Bäumen, die beseitigt werden mussten – eine schweißtreibende und teilweise gefährliche Aufgabe. Foto: Jürgen Mahncke - © Jürgen Mahncke
Feuerwehrleute der Löschabteilung Brackwede (Foto) und viele ihrer Kollegen waren am Wochenende ununterbrochen unterwegs, um wieder für freie Straßen zu sorgen. Hier auf der Osningstraße gab es eine Reihe von umgestürzten Bäumen, die beseitigt werden mussten – eine schweißtreibende und teilweise gefährliche Aufgabe. Foto: Jürgen Mahncke | © Jürgen Mahncke

Sturm in Bielefeld Im Bielefelder Wald droht jetzt Lebensgefahr

Nur ein kleiner Windstoß kann Bäume mit geschädigtem Wurzelwerk umstürzen lassen. Die Frauen und Männer der Feuerwehr kommen nicht zur Ruhe. Seit Freitagabend sind sie ununterbrochen im Einsatz.

Jürgen Mahncke
21.02.2022 | Stand 21.02.2022, 09:53 Uhr

Bielefeld. Nach den vergangenen Stürmen über der Stadt warnt „Wald und Holz NRW“, die Forstverwaltung des Landes, dringend davor, in den kommenden Tagen die Wälder zu betreten. Es bestehe die Gefahr, durch umstürzende Bäume oder herabfallende Äste verletzt oder getötet zu werden.

Mehr zum Thema