Donnerstag blieben die Klassenzimmer mal wieder leer: Unterrichtsausfall für alle Schüler, so lautete die Anweisung des Ministeriums aufgrund der Sturmwarnung. - © dpa
Donnerstag blieben die Klassenzimmer mal wieder leer: Unterrichtsausfall für alle Schüler, so lautete die Anweisung des Ministeriums aufgrund der Sturmwarnung. | © dpa

NW Plus Logo Frei wegen Unwetterwarnung "Unfassbar unprofessionell": Eltern stinksauer nach Sturmfrei-Chaos

Einige Schüler hatten am Donnerstag Unterricht – und andere nicht. Die aktuelle Ansage des Landes sorgt für Ärger und Verwirrung. Dass digitaler Unterricht immer noch hakt, wirft Fragen auf.

Ivonne Michel

Bielefeld. Und wieder ein wertvoller Unterrichtstag weniger: Dass längst nicht alle Schulen gestern bei dem Sturm einfach fix auf Distanzunterricht umgeschwenkt sind, ärgert viele Eltern. Das müsse doch nach zwei Jahren Pandemie und vielen Steuergeldern, die in die Digitalisierung der Schule geflossen sind, eigentlich mittlerweile ganz normal und nicht so schwer sein. Doch so einfach ist das anscheinend nicht.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema