Mit Kamin, Balkon, Garage und Grundstücken in bevorzugter Wohnlage sind die Offiziershäuser im Musikerviertel der gehobene Typ von Gebäuden, die in den 1950er Jahren in etlichen Städten in Westfalen für Soldaten der britischen Rheinarmee gebaut wurden. - © Foto: Andreas Zobe/NW
Mit Kamin, Balkon, Garage und Grundstücken in bevorzugter Wohnlage sind die Offiziershäuser im Musikerviertel der gehobene Typ von Gebäuden, die in den 1950er Jahren in etlichen Städten in Westfalen für Soldaten der britischen Rheinarmee gebaut wurden. | © Foto: Andreas Zobe/NW

NW Plus Logo Briten-Häuser in bester Lage Abriss-Verbot für Villen im Musikerviertel?

Denkmalschutz: Die Offiziersgebäude sind laut Experten schützenswert - auch wenn sie schmucklos sind. Das hat einen besonderen Grund.

Sebastian Kaiser

Bielefeld. Die ersten beiden ehemaligen Offiziershäuser im Musikerviertel sind vermarktet worden. Weitere sollen in der zweiten Jahreshälfte angeboten werden. Zuvor müsste unter anderem der Denkmalschutz geklärt werden, teilt die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) mit. Zuständig ist die Obere Denkmalbehörde der Bezirksregierung in Detmold. Dort liegt zur Zeit ein Gutachten der Denkmalexperten des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe vor. Es gebe ein laufendes Verfahren, teilt die Behörde knapp mit...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema