Durch die zahlreichen Coronafälle sind die Server beim LZG und beim RKI bis zur Belastungsgrenze und darüber hinaus strapaziert. - © Pixabay
Durch die zahlreichen Coronafälle sind die Server beim LZG und beim RKI bis zur Belastungsgrenze und darüber hinaus strapaziert. | © Pixabay

NW Plus Logo Bielefeld Massive Abweichung: RKI meldet falsche Corona-Daten für Bielefeld

Überlastete Server beim Landeszentrum für Gesundheit NRW sorgen regelmäßig für einen Stau bei den Corona-Fällen. Jetzt konnte der Fehler nicht behoben werden.

Eike J. Horstmann

Bielefeld. Seit Tagen ist die Bielefelder Sieben-Tage-Inzidenz mit Vorsicht zu genießen, weil die Daten durch einen zum Jahreswechsel entstandenen Melderückstand nur bedingt das Infektionsgeschehen widerspiegeln. Deshalb sollten im Gesundheitsamt die Kräfte gebündelt werden, um wieder auf den aktuellen Stand zu gelangen. Jetzt gab es in diesem Bemühen einen empfindlichen Rückschlag: Durch technische Probleme wurden die Bielefelder Daten nicht korrekt an das Landeszentrum für Gesundheit (LZG) gemeldet, weshalb die für Montag, 10. Januar, angegebene Inzidenz noch einmal zusätzlich von den tatsächlichen Werten abgewichen ist. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldete für Bielefeld am Montag 74 neue Fälle und eine Inzidenz von 233,3. Erfasst worden sind indes 165 Fälle, weshalb der Wert laut Mitteilung der Stadt bei 260 liegt.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema