Krisenstableiter Ingo Nürnberger erklärt, wie die Infektionslage tatsächlich aussieht. - © Sarah Jonek Fotografie
Krisenstableiter Ingo Nürnberger erklärt, wie die Infektionslage tatsächlich aussieht. | © Sarah Jonek Fotografie
NW Plus Logo Inzidenz auf Talfahrt

Gesundheitsamt verursacht verzerrte Inzidenzen - und das ganz bewusst

Der Krisenstab erklärt, warum er eine Entscheidung getroffen hat, die die Corona-Inzidenz vewässert. Schon bald sollen die Zahlen wieder auf Stand sein. Die Infektionslage ist dennoch eine andere.

Christine Panhorst

Bielefeld. Es gibt erneut eine deutliche Meldelücke in Bielefeld – die aktuelle Corona-Inzidenz bildet die Realität des Infektionsgeschehens nicht ab, das bestätigt der Krisenstab auf Anfrage. Und er hat selbst seinen Anteil daran. Nachdem das Bielefelder Gesundheitsamt nach Heiligabend auch an Silvester und Neujahr eine Meldepause eingelegt hatte, legte die Inzidenz eine Talfahrt hin und sank am 1. Januar auf 88,5 – so niedrig wie zuletzt im Oktober...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG