Die Eikelmann-Kreuzung heute: Links geht's nach Schloß Holte, rechts nach Brackwede. Unten führt die Lämershagener Straße über den Teuto, nach oben die Verler Straße nach Eckardtsheim. - © Sarah Jonek,Sarah Jonek
Die Eikelmann-Kreuzung heute: Links geht's nach Schloß Holte, rechts nach Brackwede. Unten führt die Lämershagener Straße über den Teuto, nach oben die Verler Straße nach Eckardtsheim. | © Sarah Jonek,Sarah Jonek

NW Plus Logo Bielefeld Gigantisches Verkehrsprojekt: Stillstand an der Eikelmann-Kreuzung

Stadtweit soll der Autoverkehr immer mehr reduziert werden. Im Bielefelder Süden dagegen soll ein Verkehrsknoten massiv ausgebaut werden. Wie passt das zusammen? Und warum kommt die Planung nicht voran?

Silke Kröger

Sennestadt. Während in der Bielefelder City das Autoverbot im Hufeisen als Teil der anvisierten Verkehrswende derzeit bei manchen die Zornesader schwellen lässt, andere dagegen über die Maßnahme(n) zur Reduzierung des Autoverkehrs jubeln, wird im Bielefelder Süden ein gigantisches Verkehrsprojekt geplant: der Ausbau der Eikelmann-Kreuzung auf XXL-Format. Wie passt das zusammen? Und: Geplant und abgestimmt wird darüber seit Langem, getan aber hat sich seit rund anderthalb Jahren nichts. Warum eigentlich?

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema