In Bielefeld sind Wildschweinrotten auf der Straße eher eine Seltenheit. Doch in der Nacht zu Dienstag sorgte so eine Wildschweinfamilie für einen schweren Unfall auf der A2. - © Symbolfoto: picture alliance / Andreas Frank
In Bielefeld sind Wildschweinrotten auf der Straße eher eine Seltenheit. Doch in der Nacht zu Dienstag sorgte so eine Wildschweinfamilie für einen schweren Unfall auf der A2. | © Symbolfoto: picture alliance / Andreas Frank
NW Plus Logo Schwerer Unfall

Förster sicher: "Die Wildschweine wurden auf die A2 gescheucht"

Maisernte-Maschine, Hunde oder der Wolf? Vor dem schweren Wildschwein-Unfall liefen die Tiere davon - wie durch einen Korridor ohne Ausweg.

Jens Reichenbach

Bielefeld. Der schwere Wildunfall auf der A2 in der Nacht auf Dienstag, 12. Oktober, lässt die Autofahrer nicht los. Die Vorstellung, dass plötzlich eine ganze Rotte Wildschweine über die Autobahn laufen könnte, macht vielen Angst. Kein Wunder: Hatte doch genau diese Situation nicht nur vier Wildschweinen das Leben gekostet, sondern auch sieben Fahrzeuge beschädigt. Eine 26-jährige Lehrerin aus Bielefeld, die mit ihrem Ford Fiesta als erste in die Wildschweine prallte, verletzte sich sogar leicht...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema