Am Morgen nach dem schweren Unwetter lag das Haus, in dem Björn Zentner lebt, noch inmitten der Fluten. Wenige Wochen später erblickte er von seinem Balkon aus ein Meer von Sperrmüll.  - © Björn Zentner
Am Morgen nach dem schweren Unwetter lag das Haus, in dem Björn Zentner lebt, noch inmitten der Fluten. Wenige Wochen später erblickte er von seinem Balkon aus ein Meer von Sperrmüll.  | © Björn Zentner
NW Plus Logo Bad Neuenahr/Bielefeld

Zwei Monate nach dem Unwetter: Ein Leben in Trümmern

Im Juli verwüstete ein Unwetter Bad Neuenahr. Der Bielefelder Björn Zentner versucht seit dem, seine neue Heimat in den Ruinen wiederzufinden.

Eike J. Horstmann

Bielefeld/Bad Neuenahr. Vor wenigen Wochen noch war das Ahrtal ein beschauliches Touristenziel – ehe es von einem desaströsen Unwetter in ein Katastrophengebiet verwandelt wurde. Der Bielefelder Björn Zentner, der in Bad Neuenahr eine Kindertagesstätte leitet, hat den Untergang seiner neuen Heimat hautnah miterlebt. Und er hat auch erfahren, wie der Welle aus Schlamm und Wasser eine Welle der Hilfsbereitschaft folgte. Inzwischen ist nach unfassbar chaotischen und dramatischen Wochen etwas Ruhe in das Ahrtal eingekehrt. Von Normalität kann allerdings bei weitem noch keine Rede sein...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema