Die Unternehmen rund um die Artur-Ladebeck-Straße haben einen Alternativ-Vorschlag zum Rückbau. - © Sarah Jonek
Die Unternehmen rund um die Artur-Ladebeck-Straße haben einen Alternativ-Vorschlag zum Rückbau. | © Sarah Jonek

NW Plus Logo Straße wird zurückgebaut Artur-Ladebeck-Straße: Neuer Kompromiss spaltet die Gemüter

Kluges Konzept oder Wahlkampf-Taktik? Fraktionen und OB reagieren unterschiedlich auf den Vorstoß von Oetker und Co.

Ivonne Michel

Bielefeld. Zwei statt vier, das muss nicht sein: Wie die Artur-Ladebeck-Straße größtenteils vierspurig bleiben könnte und trotzdem deutlich verbreiterte Radwege geschaffen werden könnten, ist in einem Kompromiss-Konzept der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu sehen, für das sich auch Anlieger wie Oetker, Bethel, Marktkauf und andere stark machen. Kluge Ansätze oder Wahlkampf-Taktik? Fraktionen und OB sehen das unterschiedlich.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema