Die Missachtung der Maskenpflicht durch die AfD-Vertreterin löste im Saal des neuen Rathauses einen Eklat aus. - © Symbolfoto: Andreas Zobe
Die Missachtung der Maskenpflicht durch die AfD-Vertreterin löste im Saal des neuen Rathauses einen Eklat aus. | © Symbolfoto: Andreas Zobe
NW Plus Logo Maske verweigert

Security wirft AfD-Vertreterin aus dem Rathaus: Jetzt geht sie wegen 50 Euro Bußgeld vor Gericht

Irina Gross weigerte sich bei einer Sitzung eine Corona-Maske aufzusetzen - dann eskalierte die Lage. Nimmt die denkwürdige Geschichte nun noch eine Wendung?

Jens Reichenbach

Bielefeld. Als die Verantwortlichen des Betriebsausschusses im Rathaus die Geduld mit der AfD-Politikerin Irina Gross verloren, legte sie sich rücklings auf den Boden und weigerte sich zu gehen. Schließlich mussten Sicherheitsmitarbeiter die protestierende Frau wegtragen und der alarmierten Polizei übergeben – weil sie sich geweigert hatte eine Maske zu tragen. Der Eklat im Rathaus ereignete sich am 16. Februar im Betriebsausschuss des Immobilien-Service-Betriebs. In wenigen Tagen steht die „sachkundige Bürgerin" der AfD deshalb sogar vor Gericht...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG