Beim Stauteich 1 ließ das Umweltbetrieb 2019 den Schlamm auf einen großen Haufen aufschütten, damit er trocknete und sich Schadstoffe abbauten. Das klappte nur zum Teil. - © Wolfgang Rudolf
Beim Stauteich 1 ließ das Umweltbetrieb 2019 den Schlamm auf einen großen Haufen aufschütten, damit er trocknete und sich Schadstoffe abbauten. Das klappte nur zum Teil. | © Wolfgang Rudolf

NW Plus Logo Bielefeld Verdreckte Gewässer: Stadt Bielefeld lässt ihre Teiche vergammeln

Wann wird der stinkende kleine See im eigenen Stadtteil endlich entschlammt? Diese Frage wird seit Jahren von Lesern gestellt. Nun gibt es eine Antwort.

Silke Kröger

Bielefeld. In Bielefeld gibt es zwar keinen Fluss, aber dafür unzählige große und kleine Gewässer. Einige, wie der Stauteich I im Osten der Stadt, wurden vor Jahren schon abgelassen und der Grund von Schlamm und Schlick gereinigt. Andere wie der Obersee in Schildesche haben einen Bypass bekommen, der ihren Bach an ihnen vorbeileitet, damit weniger Sedimente eingetragen werden. Auch der Brackweder Bockschatzhofteich ist "sauber". Bei vielen anderen aber geschieht seit Jahren - nichts...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG