Mura passt auf, Ulla Müller knuddelt Maxim, der sich hinter seiner Hecke hervorgewagt hat. Und die Fotografin im Auge behält. - © Silke Kröger
Mura passt auf, Ulla Müller knuddelt Maxim, der sich hinter seiner Hecke hervorgewagt hat. Und die Fotografin im Auge behält. | © Silke Kröger
NW Plus Logo Bielefeld

Hund angeschossen: Tierarzt entdeckt Projektil beim Röntgen

Das Tier wurde immer antriebsloser. Die Hundenothilfe OWL ließ den Rüden röntgen - und der Tierarzt traute seinen Augen kaum.

Silke Kröger

Bielefeld/Gütersloh. Jahrelang auf der Straße gelebt, verjagt, beschimpft und schließlich sogar beschossen - Mischling Maxim hatte es wahrhaftig nicht leicht in seinen ersten geschätzt zehn Hundejahren. Aber dann hat er doch mal Glück gehabt - und das gleich mehrfach. Derzeit erholt er sich von der Operation, in der ein großes Schusswaffen-Projektil aus seinem Körper herausoperiert wurde, bei einer Pflegefamilie der Hundenothilfe OWL mit Sitz in Bielefeld. "Er geht problemlos mit uns spazieren, er lässt sich bürsten und knuddeln", erzählt Pflegemutter Ulla Müller...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG