Doch komplett autofrei?: Der Durchgangsverkehr soll bisher auf dem Jahnplatz fahren dürfen. Doch das neue Gutachten will ihn verbieten. - © Stadt
Doch komplett autofrei?: Der Durchgangsverkehr soll bisher auf dem Jahnplatz fahren dürfen. Doch das neue Gutachten will ihn verbieten. | © Stadt
NW Plus Logo Stadtentwicklung

Radikales Konzept: Stadt will jetzt Tempo 30 in der kompletten Bielefelder City

Das neue Konzept sieht heftige Einschnitte vor: Parkgebühren sollen verdoppelt und auch auf den großen Einfahrtstraßen Tempo 30 vorgeschrieben werden. Der Jahnplatz wird verkehrsfrei. Ein Überblick.

Joachim Uthmann

Bielefeld. Der Einschnitt wäre heftig: Das Amt für Verkehr legt ein neues Konzept für eine beruhigte Innenstadt vor – mit radikalen Eingriffen: So soll auf allen City-Straßen Tempo 30 gelten, teils sogar Tempo 20, vom Jahnplatz der Durchgangsverkehr verbannt und der öffentliche Parkraum verringert und deutlich verteuert werden. Bis Sommer 2022, so das Ziel, könnte der Rat die Umsetzung beschließen. Jetzt will das Amt zunächst die Bürger beteiligen. Hintergrund ist das Ziel, die Innenstadt emissionsfrei zu machen. Denn dafür gibt es hohe Fördermittel...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema