Diese Ziegelreste im Köckerwald haben Anwohner irritiert. Es gibt jedoch eine Genehmigung des Umweltamtes. - © Sylvia Tetmeyer
Diese Ziegelreste im Köckerwald haben Anwohner irritiert. Es gibt jedoch eine Genehmigung des Umweltamtes. | © Sylvia Tetmeyer
NW Plus Logo Bielefeld

Biker, Müll und Hunde sorgen für Ärger zwischen Wanderern und Bauern

Seit Corona werden Wanderwege verstärkt genutzt. Nicht alle Spaziergänger halten sich an Verbotsschilder. Landwirte beklagen sich über Mountainbiker, Reiter, Hundebesitzer und Menschen, die ihren Müll auf den Feldern hinterlassen.

Sylvia Tetmeyer

Bielefeld. Vor drei Jahren ist der Höfeweg von Enger nach Schildesche in einem Teilbereich verlegt worden (siehe: Grafik). Ein Schild weist darauf hin, dass das Betreten des ursprünglichen Weges verboten ist. Rund 50 Prozent der Spaziergänger, die an diesem Sonntagmorgen unterwegs sind, halten sich jedoch nicht daran. An der Heidsieker Heide wurden kürzlich große Mengen Bauschutt abgekippt. Nachdem Anwohner die Ordnungsbehörde darauf aufmerksam gemacht hatten, räumte der Verursacher auf. Im Bielefelder Süden quellen die Abfallbehälter an Wanderparkplätzen über...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG